Herzlich willkommen

auf der Musikwebsite der ev. Kirchengemeinden
Lukas und Südende in Berlin-Steglitz!

Das Jahr 2019 ist ein bedeutsames Jahr für die Lukas-Gemeinde, denn im September 1919 wurde die Lukas-Kirche eingeweiht und ihrer Bestimmung als geistlicher Mittelpunkt der Gemeinde übergeben. 

Die nun hundertjährige Geschichte des charaktervollen Baus umfasst bewegte Zeiten: 

Schon die Erbauungszeit während des Ersten Weltkrieges fand unter erschwerten Bedingungen statt, und so konnte ihr Architekt, Baurat Walter Kern, sein Werk auch nicht mehr vollendet erleben. 

Während der Herrschaft des Nationalsozialismus in Deutschland beherbergte die Lukas-Kirche eine Gruppierung der Bekennenden Kirche, die sich von den dem Nazi-Regime ergebenen Deutschen Christen distanzierte. 

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg hatte auch die Lukas-Gemeinde teil an dem Aufschwung durch das Wirtschaftswunder, Kriegsschäden konnten behoben und eine Neugestaltung des Innenraums der Lukas-Kirche vorgenommen werden. 1965 wurde von der Orgelbaufirma Noeske eine neue Orgel gebaut.

Zu den besten Zeiten zählte die Lukas-Gemeinde über zehntausend Gemeindeglieder - heute sind es etwa viertausend.

Und so wollen wir in diesem Jahr den 100.Geburtstag der Lukas-Kirche mit einer ganzen Festwoche um den 21. September als Tag der Kirchweihe begehen.

Als einer der Höhepunkte findet am 21. September 2019 ein Festkonzert mit Chor und Orchester statt, gefolgt von einem feierlichen Gottesdienst am 22.September mit Bischof Dr. Martin Dröge. 

Auch die Orgel der Lukas-Kirche wird im Zuge des Jubiläums bedacht: sie wird umgestaltet, verbessert und erweitert werden - mehr dazu demnächst auf dieser Seite.

Deshalb: schauen Sie mal wieder rein - auf unserer Website, im Konzert, im Chor... überall gibt es etwas zu sehen, zu hören oder mitzumachen.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Kantor

Markus Epp

 

Unsere Veranstaltungen


LUKAS: FESTGOTTESDIENST

Datum:22.09.2019
11:00

Feierlicher Gottesdienst mit Bischof Dr. Martin Dröge zum Gedenken an die Einweihung der Lukas-Kirche am 21.09.1919.



Zurück zur Übersicht


843248